Landkreis Waldshut

Landkreis Waldshut

Das Landratsamt Waldshut infomiert über Musterimpfungen außerhalb des Kreisimpfzentrums

Über das Zentrale Impfzentrum Freiburg (ZIZ) hat der Landkreis Waldshut letzte Woche 400 zusätzliche Impfdosen für eine „Musterimpfung vor Ort“ erhalten. Diese erste „Musterimpfung“ erfolgte in der Gemeinde Rickenbach. Hier soll, laut Sozialministerium, erprobt werden, ob und wie möglicherweise auch dezentral in einzelnen Kommunen direkt geimpft werden kann.

Der Landkreis Waldshut hat für eine 2. „Musterimpfung vor Ort“ eine weitere Raumschaft im Kreis Waldshut ausgesucht, die vom derzeitigen Kreisimpfzentrum (KIZ) in Tiengen relativ weit entfernt liegt und somit für die derzeit zu impfende Personengruppe der über 80-jährigen mit größeren Erschwernissen verbunden wäre. Bei diesem Modellversuch wurden 400 weitere zusätzliche Impfdosen am vergangenen Montag (22.02.2021) an Impfwillige aus der Raumschaft St. Blasien verimpft, wozu die Kommunen St. Blasien, Bernau, Dachsberg, Ibach, Häusern, Höchenschwand, Todtmoos, Görwihl und Herrischried gehören.

Sollte der Landkreis Waldshut bei einem möglicherweise dritten dezentralen Impftag erneut zum Zuge kommen, dann findet dieser für die Raumschaft Bonndorf mit den Gemeinden Bonndorf, Grafenhausen, Ühlingen-Birkendorf, Eggingen, Stühlingen und Wutach statt. Genauere Info´s folgen. Ein vierter dezentraler Impftag würde gegebenenfalls auf Bad Säckingen, Wehr, Murg und Laufenburg entfallen.

Weil das Impfdosen-Kontingent unseres Kreisimpfzentrums durch diese dezentralen Impfungen nicht belastet wird, sondern der Landkreis Waldshut diese Impfdosen zusätzlich erhält, ist dies eine erfreuliche Nachricht, von der auch die übrigen Kommunen im Landkreis profitieren.